Flächenverbrauch ohne Ende und Wohnraumversorgung in der Krise?

Vortragsveranstaltung der NaturFreunde Büdelsdorf und der Energiebürger.SH 

01. November 2021 um 19:00 Uhr in Büdelsdorf

Bislang landwirtschaftlich genutzte Flächen werden immer noch zunehmend in Wohn- und Gewerbegebiete umgewandelt und weitgehend versiegelt. Gemeinden und Städte weisen immer mehr neue Wohngebiete aus und konkurrieren um junge Familien als Neubürger! Kann es trotz Klimakrise und Rückgang der Artenvielfalt so weiter gehen wie bisher? „Weniger ist mehr“ erklärt Merlin Michaelis (BUND) und fordert einen flächensparenden Wohnungsbau. Welche Erkenntnisse das Wohnraumversorgungskonzept des Kreises Rendsburg-Eckernförde zu dieser Problematik liefert, erläutert Marvin Böttger. Andreas Breitner schlägt vor, bei Klimaschutz verstärkt auf den Quartiersansatz zu setzen, er sagte: „Die größte Herausforderung der kommenden Jahre liege darin, Anforderungen des Klimaschutzes mit dem bezahlbaren Wohnen in Einklang zu bringen.“

Referenten:

Andreas Breitner – Verband Norddeutscher Wohnungsbauunternehmen

Marvin Böttger – Regionalentwicklung des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Merlin Michaelis – BUND-Schleswig-Holstein

Moderation: Doris Lorenz Energiebürger.SH c/o Heinrich- Böll-Stiftung SH

Regionales Bürgerzentrum Büdelsdorf
Am Markt 1 24782 Büdelsdorf

info@boell-sh.de
buedelsdorf@naturfreunde.de

Geimpfte, genesene oder getestete Gäste sind herzlich willkommen!