Das Handbuch „Klimaschutz Schleswig-Holstein“ ist da!

Am Samstag, den 31. Oktober startete die 26. UN-Klimakonferenz in Glasgow. Über die nächsten zwei Wochen verhandeln 197 Nationen über die Maßnahmen des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 und über mögliche Nachbesserungen der Bestimmungen. Dazu gehört zum Beispiel das 1,5 Grad Ziel, welches zur Bekämpfung der rapiden globalen Erwärmung gesetzt wurde. Klimaschutz ist ein globales Thema und kann nur gemeinsam gelingen. Mit Blick auf die verschiedenen Nationen wird deutlich, dass unterschiedliche Maßnahmen nötig sind, um die Bestimmungen des Klimaabkommens einhalten zu können. Dies gilt nicht nur für Nationen, sondern vor allem auch für die unterschiedlichen Regionen mit ihren individuellen Potentialen und Herausforderungen in Sachen Klimaschutz. 

Um die regionalen Besonderheiten und notwendigen individuellen Maßnahmen zu adressieren, haben wir als Heinrich-Böll-Stiftung SH gemeinsam mit Mehr Demokratie Schleswig-Holstein das Handbuch „Klimaschutz Schleswig-Holstein“ herausgegeben. Das Handbuch bietet einen umfangreichen und anschaulich gestalteten Einblick über die Möglichkeiten, wie das Bundesland zum Erreichen des 1,5 Grad Ziels beitragen kann. Es werden sowohl die Ausgangslage als auch die Rahmenbedingungen beleuchtet und daran anschließend die Maßnahmen für einzelne Bereiche wie Landwirtschaft oder Energieversorgung vorgestellt, die nötig sind, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Für Schleswig-Holstein spielen hier besonders die Landwirtschaft und die Bodennutzung eine Rolle, die gemeinsam für 32% der Emissionen verantwortlich sind. Das Handbuch zeigt übergreifende Maßnahmen auf und ermöglicht so einen umfassenden Überblick über die notwendigen Schritte im Bereich Klimaschutz im regionalen, bundesweiten und nationenübergreifenden Kontext. 

Energize Co2mmunity: Bürgerenergieprojekte für eine Energiewende in Europa

Erneuerbare Bürgerenergieprojekte und lokale Klimanetzwerke

Energize Co2mmunity bringt Organisationen aus acht verschiedenen Ländern des Ostseeraums zusammen, die gemeinsames Ziel verbindet: lokale Projekte im Bereich Bürgerenergie auf die Beine zu stellen. Zu diesem Zweck tauschen die Projektpartner*innen regelmäßig Ideen und Erfahrungen aus, um sich gegenseitig auf diesem Weg so effizient wie möglich zu unterstützen. Finanziert wird das Projekt u.a. aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Energize Co2mmunity ist das Andockprojekt des Co2mmunity-Projekts, das darauf abzielt, lokale Projekte weiterzuentwickeln und mehr Akteure in den entsprechenden Regionen zu erreichen. Unser Ziel ist es, die Entwicklung von Bürgerenergieprojekte als ein Baustein der Energiewende voranzutreiben. Um diese Aufgabe zu erfüllen, schaffen wir lokale Partnerschaften für die Entwicklung von Energieprojekten, stellen Wissen zur Verfügung, entwickeln Instrumente und organisieren Treffen mit Interessengruppen. Anstatt isoliert zu arbeiten, tauschen wir Ideen und Erfahrungen aus und unterstützen uns gegenseitig. Auf diese Weise können wir unser Verständnis für die Hindernisse und Förderer der Energiewende verbessern und das erworbene Wissen an die politischen Entscheidungsträger weitergeben. Auf diese Weise trägt das Co2mmunity-Projekt zur Vision der Europäischen Union bei, saubere Energie für alle Europäer:innen bereitzustellen.

Alle Informationen und Materialien aus der ersten Phase sind unter „Co2mmunity“ zu finden. 

Vor Ort aktiv werden

Der Leitfaden für die Initiierung von lokalen Klimanetzwerken und Bürgerenergieprojekten fasst in aller Kürze die wesentlichen Rahmenbedingungen zusammen, stellt gute Beispiele in Schleswig- Holstein vor und gibt viele Tipps und Hinweise für das Planen, Loslegen und Reflektieren als Gruppe vor Ort.

Energiebürger.SH goes 1. Kieler Klimawoche: Klima-Kneipenquiz

Mittwoch, 15. September 2021, 19.00 Uhr,

Vom 11. bis 17. September 2021 findet die 1. Kieler Klimawoche mit zahlreichen Akteur*innen und unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten statt.

Die Energiebürger.SH laden Euch in diesem Rahmen zum Kneipen-Klima-Quiz ein. Wir nehmen Euch mit auf eine Reise in die Welt der Erneuerbaren Energien, der Mobilität von morgen, dem Essen mit allen Klimasinnen und dem klimafreudigen Leben. Wir fliegen zunächst ins All, kommen energiegeladen wieder auf die Erde zurück, landen direkt vor Eurer Haustür und setzten uns gemeinsam an Euren Küchentisch. Spannende Einblicke und außergewöhnliche Aha-Erlebnisse sind garantiert. Oder hättet Ihr gewusst, wieviel Umwelt-Reparaturkosten eine Solarenergie vermeidet – im Vergleich zu einem Kohlekraftwerk?
Wir bieten Euch einen fairen Wettbewerb mit tollen Preisen in genussvoller Atmosphäre auf dem Kulturschiff Freedom in der Hörn.

Zum Programm der 1. Kieler Klimawoche geht es hier: https://www.kiel.de/de/umwelt_verkehr/klimaschutz/klimawoche.php

Werde Teil der Klimakümmerer-Community!

Du willst dich ehrenamtlich für mehr Klimaschutz einsetzen? Spannende Projekte und nette Leute kennen lernen? Dann komm jetzt zu mokwi.de und nutze Schleswig-Holsteins eigens gebautes Tool zur Realisation von Bürgerprojekten!

Immer Neues lernen!

Viele Felder sind wichtig für den Klimaschutz, doch in keinem haben wir derzeit noch so viele Probleme, wie im Bereich der Mobilität. Die neuen Böll Mobilitätsfakten zeigen 15 spannende Fakten rund um das Thema nachhaltige Mobilität. Sie finden das dazugehörige Dokument hier.